Aktuelle Seite: HomeSchullebenEinfach Klasse...

Einfach Klasse...

In diesem Bereich unserer Schulhomepage können Schulklassen ein Klassenprojekt vorstellen, von der vergangenen Klassenfahrt berichten oder einfach nur kreativ die eigene Klasse vorstellen.

 

 

R8er Boys` Day an der Johann-von-Nassau-Schule

Am 27.04.2017 fand ------wie alle Jahre wieder am letzten Donnerstag im April---- der sogenannte Boys` Day statt. An diesem Tag haben die männlichen Schüler der achten Realschulklassen die Möglichkeit, mehr über Berufe zu erfahren, die in erster Linie von Mädchen und Frauen ergriffen werden. Sie suchen sich für den Tag eine Arbeitsstelle, die eher weiblich besetzt ist, um darin einzutauchen und diese Tätigkeit näher kennenzulernen.

logo boys day

 

So gibt es z. B. Jungs, die in einem Frisörsalon waren und sich dort nützlich gemacht haben, z.B. haben sie die Kunden begrüßt, ihnen aus der Jacke geholfen haben, Kaffee, Cappuccino oder Zeitschriften gebracht und wenn die Kunden fertig waren, haben sie die Haare weggefegt.

 

Dann gab es auch Jungs, die in Drogerie-Märkten waren und dort die Regale ein- und ausgeräumt haben oder die Waren, die in den Regalen weit hinten standen und somit kaum sichtbar waren, vorziehen sollten. Andere arbeiteten für einen Tag in einer Arztpraxis, beim Kieferorthopäden oder im Altenpflegeheim.

 

Manche Jungs haben aber auch im Kindergarten den Boys` Day gemacht und dort auf Kinder aufgepasst, dass sie nichts anstellen oder sich irgendwie verletzen, aber natürlich auch mit den Kindern essen und spielen.

 

Die meisten Jungs, mit denen ich darüber gesprochen habe, fanden den Tag in einem eher untypischen Männerberuf interessant und konnten einige Vorurteile und Ängste abbauen/überwinden.

R8a und R8c auf der Wartburg

R8a und R8c auf der Wartburg

Vom 15.5. – 20.5.17 waren die beiden Klassen R8a mit Frau Franz und die R8c mit Herrn Meier in Frielendorf am Silbersee, unsere American Assistant Teacher Mrs. Schilling war ebenfalls am Start.

 Frielendorf_01.jpg

Das Besondere war, dass die Schüler mit 4-6 Personen in eigenen Ferienhäusern wohnten, wo sie für sich und ihre Mitschüler fleißig kochten, putzten und spülten. Vor der Reise wurden eifrig die Speisepläne besprochen, Einkaufslisten geschrieben und gemeinsam eingekauft. Es wurden sehr schmackhafte Menüs gekocht und eine Jungengruppe der R8a brachte es tatsächlich auf den Verzehr von 80 Würstchen!!!

 

Wir verbrachten 4 wunderbare Tage bei herrlichem Wetter und guter Laune am und im Silbersee, wo man laufen, schwimmen, Tretboot fahren und viel Spaß haben konnte. Darüber hinaus gab es noch einen kleinen Freizeitpark mit Sommerrodelbahn und Minigolfplatz.

 

Die Klassen R8a und R8c sind an unterschiedlichen Tagen in den Kletterpark gegangen, bei dem viele in schwindelerregender Höhe ihren Mut zeigten. Im Anschluss daran nahmen die Schüler an einem Orientierungslauf mit GPS-Geräten teil, bei dem sie in kleinen Gruppen bei glühender Hitze ihren Weg selbständig durch den Wald finden mussten. Alle haben das gesteckte Ziel erreicht und sprangen zu Abkühlung mit Anlauf in den erfrischenden Silbersee.

Am vorletzten Tag sind die Klassen zusammen nach Eisenach gefahren, um auf der Wartburg die gebuchte Ausstellung „LUTHER UND DIE DEUTSCHEN“ zu besuchen. Per Audioguide bekam man alle wichtigen

Abschlusspräsentationen 2016

In der Woche vom 14.- 18.3. fanden an unserer Schule die Abschlusspräsentationen der 10. Klassen statt.

An jedem Prüfungstag fanden zuerst einmal Vorbereitungen für die Präsentationen statt. Diese sahen folgendermaßen aus: Getränke und Kuchen wurden bereitgestellt, welche von den Schülern und den Prüfen organisiert worden waren. Die Verpflegung war allerdings nur für die Pausen gedacht.

Damit anschließend bei der Präsentation nichts schief geht, sollte man diese am besten auf dem Präsentations-PC und zusätzlich auf einem USB Stick speichern. Ein weiterer Tipp wäre zudem noch, dass man die Präsentation einmal vorher auf dem Präsentations-PC durchlaufen lässt, ob auch wirklich alles so klappt, wie man sich das vorstellt. Dadurch kann man dann auch feststellen, ob alles zeitlich passt.

Dann begannen die ersten Präsentationen. Pro Unterrichtsstunde fanden zwei Präsentationen statt. Dabei kam es darauf an, dass die Schüler ihre Themen interessant und fundiert vorstellten. Außerdem war es wichtig, dass man die Fragen der Prüfer im Anschluss der Präsentationen korrekt beantworten konnte. Dies machte einen Großteil der Note aus, daher sollte man sich vorab Gedanken machen welche Fragen wohl auf einen zukommen könnten. Einige aus unserer Klasse haben zum Beispiel ihre Präsentation einem Familienmitglied oder anderem Lehrer vorgetragen, die daraufhin auch nach Unklarheiten gefragt haben.

Anschließend zog sich der Prüfungsausschuss zur Besprechung der Note zurück. Diese Zeit von dem nächsten Präsentierenden genutzt, um sich auf seine Präsentation vorzubereiten und die nötigen Materialien sowie die Powerpoint bereitzustellen. Nachdem alle Präsentationen des Tages gehalten worden waren, verkündete der Klassenlehrer die Noten.

Schlussendlich waren alle Schüler mit ihren Noten zufrieden und waren froh dass sie diese Woche hinter sich hatten.

Projekt Schuhting - Stars

Projekt „Schuhting-Stars"

In der Unterrichtseinheit „Design und Alltagskultur" haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen R7b und H9b unter der Leitung von Frau Hinke mit Designer- und Kunstschuhen beschäftigt. Dazu haben sie verschiedene Beispiele von diesen gesehen. Nach einer gemeinsamen Besprechung erhielten die Klassen die Aufgabe, Schuhe so zu gestalten, dass sie nicht mehr als solche zu gebrauchen sind. Nachdem die Konzepte für die Schuhe entworfen waren, wurden sie von den Schülern verändert.

Weiterlesen: Projekt Schuhting - Stars

Klassenprojekt der R7c

Klasse hilft beim Umbau eines Busses

Am 03.02.16 waren 20 Kinder der Klasse R7c von 08:00-14:00 Uhr bei dem Busunternehmen Barmer Zeltmission e.V. in Rehe. Beim Arbeiten wurden wir von unserem Klassenlehrer Herr Meier und Samuel Rudisile, er ist gelernter Zimmermann, unterstützt. Die Kinder wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe konnte am Bus arbeiten. Dort wurde der Boden mit Kleber bestrichen und neu verlegt. In luftiger Höhe musste die alte Folie mit einem Heißluftföhn erhitzt und dann abgezogen werden. Alte Teile des Fahrzeugs wurden angeschliffen und neu lackiert.

Weiterlesen: Klassenprojekt der R7c

Das Schulexperiment ,,Iod''

Die Schüler der Klasse R9A experimentierten mit Herrn Avci die Eigenschaften und Verwendungen des Halogens ,,Iod‘‘

 

Am vergangenen Donnerstag den 11.06.2015 führten die Klassen R9A, R9C und R9D mit ihrem Chemie Lehrer Herr Avci  im Chemie-Unterricht ein Schulexperiment durch. Sie benutzten dafür die Chemikalie ,,Iod‘‘.

Weiterlesen: Das Schulexperiment ,,Iod''

Einsatz für Asylanten

Sie sind seit 2014 (August) in Deutschland, sind mit Schiffen nach Italien geflohen und von Italien aus nach München. Von dort ging die Reise weiter nach Frankfurt und von dort aus nach Gießen ins Erstaufnahmelager. Sie wurden dann überall in Deutschland verteilt.asylant beatrbeitet

Weiterlesen: Einsatz für Asylanten

Modetrends im Frühling und Sommer 2015- was wir dieses Jahr tragen

Zu den Modetrends im Sommer 2015 gehören Blumenprints, Army- und Safarilooks. Accessoires wie runde Sonnenbrillen, geschnürte Stiefel und runde Handtaschen sorgen dieses Jahr für Abwechslung. Wir stellen euch die Modetrends für den Frühling und Sommer diesen Jahres vor.

amk

 

Weiterlesen: Modetrends im Frühling und Sommer 2015- was wir dieses Jahr tragen

Trend auf´m Brett...

Was ist ein Trendsport?

Ein Trendsport ist eine Sportart, die Jugendliche heutzutage verfolgen. Ein Trendsport ist das Longboard fahren.

Longboard fahren ist fast das gleiche wie Skateboard fahren, der einzige Unterschied ist nur, dass ein Longboard länger ist als ein Skateboard und es besser zu fahren ist.

Weiterlesen: Trend auf´m Brett...

Klassenfahrt R8D 2013

Klassenfahrt R8D Darmstadt

 

Die Klasse R8D von Herr Schmidt war eine Woche lang vom 02.09 bis 06.09.2013 in der Wissenschaftsstadt Darmstadt.
Wir hatten dort eine sehr schöne Zeit, und das Wetter hat ebenfalls sehr gut mitgespielt. Wir hatten das Vergnügen, dass wir direkt den See „
Großer Woog“ besuchen konnten, da er direkt neben der Jugendherberge liegt.

Weiterlesen: Klassenfahrt R8D 2013

Klassenfahrt nach Darmstadt Tage 1,2,3

        Klassenfahrt Darmstadt R8D Stadt-Rallye

 Am 2.09.2013 ist die Klasse R8d in Darmstadt am Luisenplatz gewesen.

 Jede Gruppe bekam Blätter auf denen sie die Fragen mit Hilfe der Sehenswürdigkeiten ausfüllen konnten.

Den Rest des Tages durfte die Klasse in kleinen Gruppen shoppen gehen. Sie konnten z.B. etwas im KFC essen oder in Starbucks was trinken gehen. Am letzen Tag der Klassenfahrt wurde die Auswertung der Stadt Rallye mitgeteilt und die Preise vergeben.

Weiterlesen: Klassenfahrt nach Darmstadt Tage 1,2,3

Deutsch-französischer Jugendaustausch

.Vive la France !       

Schüler und Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe verbrachten vom 8. – 15. Mai eine Woche in Frankreich. Ziel der Reise war das Département Nord Pas de Calais in Nordfrankreich. Die deutschen Schüler wohnten bei ihren französischen Gastschülern, die bereits im Dezember eine Woche in Dillenburg zu Gast gewesen waren. Auf dem Programm standen Ausflüge nach Boulogne-sur-Mer und nach Paris. Außerdem konnten die Schüler am Unterricht in den beiden französischen Schulen teilnehmen und natürlich vor Ort ihre Sprachkenntnisse erproben.

Weiterlesen: Deutsch-französischer Jugendaustausch