Aktuelle Seite: HomeSchulprofilFachbereicheFranzösisch

Französisch

Das Angebot von Französisch als zweiter Fremdsprache richtet sich an die besonders sprachlich interessierten Realschüler. Die Einwahl erfolgt am Ende der Klasse 6 nach gründlicher Information der Schüler und ihrer Eltern und ist zunächst für zwei Jahre verbindlich. Nur in Ausnahmefällen kann die Wahlentscheidung während dieser Zeit korrigiert werden.

Nach den Schuljahren 7 und 8 können die Schüler sich entscheiden, ob sie bis zum Ende des 10. Schuljahres weiterhin Französisch lernen wollen, was einen Übergang zur gymnasialen Oberstufe erleichtern würde.

 

Die Fachkolleginnen arbeiten eng zusammen. Unterrichtsmaterialien werden ausgetauscht und die Klassenarbeiten gemeinsam entworfen und parallel geschrieben, um die Vergleichbarkeit der Anforderungen zu gewährleisten.

Der Unterricht wird möglichst einsprachig geführt, um die Schüler zur Steigerung ihrer sprachlichen Kompetenz anzuleiten. Themen, Wortschatz, Lern- und Arbeitstechniken orientieren sich möglichst an altersgemäßen Interessen und Erfahrungsbereichen und basieren vorrangig auf dem Lehrwerk „Tous ensemble“.

Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz: z. B. Rollenspiele, die Aufnahme von Podcasts oder interaktive Tafelbilder, Internetrecherche, Schülervorträge, Gruppenpuzzle, Expertenrunden, die Erarbeitung von situativen Begegnungen, das Untersuchen von Videosequenzen oder die Durchführung verschiedener Projekte.

Die Landeskunde ist ein weiterer wichtiger Punkt des Französischunterrichts.

Das Kennenlernen und Einfühlen in die Kultur unseres Nachbarlandes soll u. a. durch unseren Schüleraustausch mit Marvejols und durch mindestens eine Tagesfahrt nach Frankreich (z. B. nach Straßburg) gefördert werden.

Um für alle eine Begegnung mit authentischer Sprache zu gewährleisten, nehmen wir am „cinéma francais“ teil.

Bis zum Ende der 10. Klasse wird mindestens eine altersgemäße Lektüre in französischer Sprache gelesen.